Berlin : Autoren lesen in mongolischen Jurten

hema

Unter dem Zeltdach des Forums im Sony Center am Potsdamer Platz wird vom 17. bis 20. Januar 2002 ein Berliner Wintersalon veranstaltet. In drei Jurten, traditionellen Zelten aus der Mongolei, stellen 30 Berliner Autoren ihre aktuellen Werke vor. Hundert Lesungen aus den Genres Roman, Erzählung, Lyrik, Sachbuch und Kinderbuch stehen dazu auf dem Programm des Berliner Wintersalons. So will unter anderen der selten in Berlin lesende Thomas Brussig Ausschnitte aus seinem Theaterstück "Leben bis Männer" vortragen, Gisela Steineckert mit Veronika Fischer über ihr gemeinsames Buch "Diese Sehnsucht nach Wärme" sprechen und die Kinderbuchautoren Rolf Barth und Manuela Mechtel aus ihren im Januar erscheinenden Büchern "Sumsefitz feiert Geburtstag" und "Lilli und die Traumwundertütenverkäufer" vorlesen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben