Berlin : AUTOTEMPEL

-

Eine nationale Weihestätte für Mercedes, Opel und VW, einen „Kultort der deutschen Automobilzunft“ haben sich die Darmstädter Architekturstudenten Thorsten Burgmer und André Perret ausgedacht. Im Autotempel kann der Automobilist alle deutschen Markenwagen anschauen, Probe fahren und gleich mitnehmen. Die Hersteller zeigen, wie Autos entstehen. Ein bisschen Motorsport darf auch sein, weil das Areal so schön viel Platz bietet. Das Autoland Deutschland brauche einen zentralen Repräsentationsort, meinen die Autoren, um das Image des weltbesten Autoerzeugers zu festigen. Damit die Gebäude nicht zu sehr an Nazimonumente erinnern, werden sie von einer „neuen Haut“ umschlossen und so gleichzeitig konserviert. Elastische, transparente Moderne gegen die steinernen Tatsachen der Vergangenheit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben