Berlin : Azubis sammeln befallenes Laub ein „Grün Berlin“ geht gegen Motte vor

-

Der Kampf gegen die Miniermotte hat begonnen. Seit Wochenbeginn wird in den ersten Grünanlagen der Stadt Kastanienlaub eingesammelt, das von dem gefräßigen Kleinschmetterling befallen ist. Der Parkbetreiber „Grün Berlin“ teilte gestern mit, dass im Britzer Garten in Neukölln sowie im Erholungspark Marzahn Auszubildende das Laub einsammeln und von der Stadtreinigung BSR abfahren lassen. So hoffen die Parkbetreiber, einen Großteil der betroffenen Bäume erhalten zu können. Die Blätter, in denen sich die Puppen der Motte eingenistet haben, werden wie berichtet kompostiert und nicht verbrannt. Nach Auskunft der Umweltverwaltung sterben die Puppen bei 55 Grad Celsius ab. Die Miniermotte hatte in diesem Jahr flächendeckend weißblühende Kastanien befallen. Rund 60 000 Bäume sind vom Absterben bedroht. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar