Berlin : B-Parade fällt aus: Berlin ohne Techno-Umzug

-

Berlin wird in diesem Jahr keinen großen Techno-Umzug erleben. Nachdem bereits die Loveparade 2007 nicht mehr in der Stadt stattfinden wird, haben nun auch die Veranstalter der B-Parade ihren für den 21. Juli geplanten Umzug über die Straße des 17. Juni abgesagt. Grund dafür sei eine 880 Meter lange Baustelle zwischen S-Bahnbrücke Tiergarten und Ernst-Reuter-Platz. Durch diese werde die Strecke zu kurz. „Erst Anfang April haben wir davon erfahren“, sagte B-Parade-Chef Ralf Lipus gestern und nannte den Vorgang „eine bodenlose Unverschämtheit“. Die Verkehrslenkung Berlin und das Bezirksamt Charlottenburg hätten bereits seit November 2005 von den Sanierungen gewusst. Der Imageschaden sei enorm, der finanzielle belaufe sich auf rund 225 000 Euro. Nach Ansicht der Senatsverwaltung für Stadtenwicklung hingegen wäre eine Durchführung in vollem Umfang mit 54 Wagen auch auf der kürzeren Strecke möglich.

Die B-Parade kommt damit auch im zweiten Anlauf nicht zustande, nachdem 2006 die konkurrierende Loveparade den Zuschlag erhalten hatte. Aufgeben will Lipus jedoch nicht. In den Jahren 2008 bis 2011 soll die B-Parade am jeweils zweiten Samstag im Juli stattfinden. In diesem Jahr soll am 21. Juli statt des Umzugs eine Party vor dem Berliner Hauptbahnhof veranstaltet werden. Diese wird jedoch eine Nummer kleiner ausfallen als der Umzug. Statt mit 500 000 Besuchern rechnet Lipus nur mit „ein paar hundert.“ mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben