Berlin : Babysause statt Babypause

Schwangere „Wir sind Helden“-Sängerin tritt bei Berlinova auf. Pete Doherty auch?

-

Eine Heldin bringt so leicht nichts aus dem Konzept. Auch keine Schwangerschaft. Judith Holofernes, Sängerin der Berliner Band „Wir sind Helden“, erwartet im Dezember ihr erstes Kind. Den Auftritt beim diesjährigen „Berlinova“-Rockfestival am 2. September in der Waldbühne will sie deshalb aber nicht absagen. „Wahrscheinlich sind ihre Tanzeinlagen ein bisschen ruhiger als sonst“, sagt Martin Rabitz vom örtlichen Veranstalter. „Und wenn mich nicht alles täuscht, fällt das Stage-Diving diesmal komplett aus.“ Der werdende Vater wird beim Konzert übrigens auch auf der Bühne stehen: Holofernes ist mit Schlagzeuger Pola Roy liiert. Möglicherweise wird der Berlinova-Auftritt das letzte „Wir sind Helden“-Konzert für längere Zeit sein – bisher wurden keine weiteren Liveshows für dieses Jahr bestätigt.

Mehr Sorgen müssen sich die Veranstalter des Berlinova wohl um eine andere Band machen: Die „Babyshambles“ mit Sänger Pete Doherty haben ihren Auftritt zwar ebenfalls fest zugesagt – wer die britische Rockband kennt, weiß aber, dass dies noch keine Garantie ist. In der Vergangenheit mussten die Babyshambles wiederholt Auftritte verschieben oder ganz absagen – angeblich wegen Dohertys Drogenproblemen.

Bei ihrer letzten Deutschlandtour fand das Berlinkonzert mit viereinhalb Stunden, der Kölnauftritt mit drei Tagen Verspätung statt. Der Sänger hatte mehrfach sein Flugzeug verpasst. „Aber am Ende haben sie doch noch gespielt“, sagt Berlinova-Mitveranstalter Martin Rabitz. „Und zwar verdammt gut!“ Rabitz ist überzeugt, dass Doherty es zur Waldbühne schafft: „Wir haben alle notwendigen Maßnahmen getroffen.“ Das Berlinova gibt es seit 2003. Dieses Jahr sollen auch die amerikanische Emo-Punkband Jimmy eat world sowie Tomte aus Hamburg auftreten. sle

Karten für das Berlinova-Festival kosten 47 Euro. Programm und Bandinfos unter www.berlinova.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar