Bad Saarow : Nach Alkoholtest: Vermisster lag tot im Sumpf

Ein 67-jähriger Mann, der der Polizei am Dienstag wegen seines Fahrstils aufgefallen war und den die Beamten zum Alkoholtest baten, ist am Mittwoch tot aufgefunden worden.

Ein ungewöhnlicher Todesfall beschäftigt die Ermittler in Bad Saarow und Frankfurt (Oder). Ein 67-jähriger Mann, der der Polizei am Dienstag wegen seines Fahrstils aufgefallen war und den die Beamten zum Alkoholtest baten, ist am gestrigen Mittwoch tot aufgefunden worden. Seine Familie hatte ihn noch am Dienstagabend als vermisst gemeldet. Beamte entdeckte die Leiche aus einem Polizeihubschrauber heraus in einem sumpfigen Waldgebiet nahe der Klinik Bad Saarow. Dort war er zum Blutalkoholtest.

Der Mann war Dienstagnachmittag mit dem Auto unterwegs, war gestoppt worden, der Test wies einen Atemalkoholwert von 1,37 Promille auf. Die Polizei verbot ihm die Weiterfahrt und zog seinen Führerschein ein, hieß es beim polizeilichen Lagedienst in Frankurt (Oder). Seine Schwiegertochter meldete ihn abends als vermisst, seine Angehörigen und die Polizei suchten dann die Umgebung des Krankenhauses ab. Schließlich wurde der Mann im Wald gefunden – die Leiche wird nun obduziert, um die genaue Todesursache zu klären. dapd/kög

4 Kommentare

Neuester Kommentar