Badeseen : Warnung für Teufels- und Schlachtensee

Zum ersten Mal in diesem Sommer hat das Landesamt für Gesundheit und technische Sicherheit für die beiden Berliner Seen die Alarmsturfe Rot ausgelöst.

Berlin - In den Gewässern sind laut einem Bericht der "Berliner Morgenpost" überhöhte Konzentrationen von E.Coli-Bakterien, also Fäkalkeimen, festgestellt worden. Die Warnung gilt seit gestern. Als Ursache werden die starken Regenfälle der vergangenen Tage angesehen, die organische Materialien in die Seen spülen und dem Wasser Sauserstoff entziehen.

Menschen mit schwachem Immunsystem sollten daher natürliche Gewässer meiden, sagte der Sprecher des Landesamts gegenüber der Zeitung. Das Verschlucken von keimbelastetem Wasser kann zu Erbrechen und Durchfall führen. Nach wenigen Tagen habe sich der See jedoch als natürliches Ökosystem wieder regeneriert, so der Sprecher weiter. Dann ginge die Keimkonzentration wieder unter ein kritisches Maß zurück.

Informationen zur Wasserqualität stehen bereit unter: www.berlin.de/badegewaesser

Badegewässertelefon: (030) 9021 6000 (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar