Badeunfall : Schwimmer im Heiligen See vermisst

Die Polizei sucht seit Donnerstag nach einem Schwimmer im Heiligen See in Potsdam. Es handelt sich um einen 72-Jährigen, der schon mehrfach zu langen Schwimmtouren im See aufgebrochen war.

PotsdamBadegast vermisst: Ein 72-Jähriger aus Berlin-Steglitz war am Donnerstag Nachmittag zu einer Schwimmtour im Heiligen See aufgebrochen und nicht zurückgekehrt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Suche mit Hubschrauber und Tauchern blieb zunächst ohne Erfolg.

Der Mann ist nach Angaben von Zeugen ein guter Schwimmer. Er weilte bereits mehrmals an der FKK-Badestelle und blieb bis zu zwei Stunden im Wasser. Sein Ziel war in der Vergangenheit oft das Marmorpalais auf der westlichen Uferseite. Laut Polizei leidet der Mann an einer Nervenkrankheit und muss Schmerzmittel einnehmen. Als der 72-Jährige am Abend nicht vom Baden zurückkam, alarmierte sein Begleiter die Polizei. (ck/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben