Berlin : Bäder: Betriebe setzen auf ihre Lehrlinge

In der diesjährigen, unmittelbar bevorstehenden Badesaison können sich auch die Lehrlinge der Berliner Bäder-Betriebe (BBB) freischwimmen. Lehrlinge aller drei Lehrjahre werden in fünf Strandbädern eingesetzt, wie die Bäderbetriebe am Sonnabend mitteilten. Die Freibäder Plötzensee, Jungfernheide, Tegelsee, Grünau und Wendenschloss können nun mit Hilfe der Lehrlinge täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet werden können.

Das ist das Ergebnis eines Bemühens um neue Konzepte zur Öffnung von Bädern, die infolge der finanziellen Notlage geschlossen bleiben sollten. Damit setzten die Berliner Bäderbetriebe, wie sie mitteilte, in einer wirtschaftlich angespannten Lage Vertrauen in den eigenen Nachwuchs.

Zudem sollten durch den praktischen Einsatz das Verantwortungsbewusstsein und der Einfallsreichtum der Lehrlinge geweckt und gefördert werden. Sie sollten sich auf den Freizeitgewässern gewissermaßen wie in einem Boot sitzend fühlen. Während ihrer Tätigkeit in den Bädern werden die Bäder-Lehrlinge von mindestens einer Fachkraft betreut.

Die Lehrlinge selbst freuten sich über "die Schule in den Bädern" und machten bereits Vorschläge, wie mit kleinen Veranstaltungen der Aufenthalt für die Badegäste jeglichen Alters noch attraktiver werden könne, hieß es in der Mitteilung.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben