• Bäderbetriebe müssen sparen: Böger: Noch keine Entscheidung über mögliche Schließungen

Berlin : Bäderbetriebe müssen sparen: Böger: Noch keine Entscheidung über mögliche Schließungen

sik/tob

Auch die Berliner Bäderbetriebe werden künftig sparen müssen, aber über eine mögliche Schließung von einzelnen Bädern wurde bisher noch keine Entscheidung getroffen, erklärte gestern Sportsenator Klaus Böger. Er wies lediglich darauf hin, dass das Parlament für den Haushalt 2001 allgemein eine fünf-prozentige Kürzung der Zuwendungen beschlossen habe: "Parlamentsbeschlüsse sind selbstverständlich einzuhalten." Was dies für die Bäderbetriebe bedeutet, wollte Bögers Sprecher Thomas John nicht sagen: "Wir befinden uns mitten in den Haushaltsverhandlungen." Die Bäderbetriebe gaben gestern ebenfalls keine Stellungnahme zu einem Gespräch zwischen Böger und Geschäftsführer Günter Kube ab. Sprecher Manfred Radermacher: "Es war ein sehr konstruktives Gespräch."

In diesem Jahr erhalten die Bäderbetriebe, die 77 Einrichtungen unterhalten, einen Zuschuss von rund 108 Millionen Mark. Die Verluste des Unternehmens belaufen sich nach Johns Angaben auf rund 25 Millionen Mark. Senator Böger erklärte gestern, dass die Bäderbetriebe mittelfristig konsolidiert und die entstandenen Verluste schrittweise aufgefangen werden sollen.

Baden in der Halle

Auch im Sommer geht mancher lieber in die Halle. Ein großer Teil der 48 Hallenbäder der Stadt ist während der Sommersaison zum Teil über zwei Monate geschlossen. Sie werden instandgesetzt, zum Teil fehlen den BBB Personal, um sie durchgängig offen zu halten. Im Folgenden eine Übersicht über die Hallen, die nur relativ kurz geschlossen sind: Schwimmhalle am Anton-Saefkow-Platz (Schließzeit: 11.9. bis 24.9.); Schwimmhalle Fischerinsel (3.7. bis 17.7.); Krumme Straße, Alte Halle (11.9. bis 1.10.); Stadtbad Lankwitz (7.8. bis 27.8.); Stadtbad Neukölln, kleine Halle (15.7. bis 7. 8.); Paracelsus-Bad (24.7. bis 13.8.); Stadtbad Schöneberg (24.7. bis 6.8.); Bad am Spreewaldplatz (17.7. bis 6.8.); Spucki Saunaland, Lichterfelde (3.7. bis 6.8.); Stadtbad Wilmersdorf (10.7. bis 30.7.); Auch die "Kombibäder", wo es sowohl ein Hallen- als auch ein Freibad gibt, sind im Hallenbereich zeitweilig geschlossen oder nur bei schlechtem Wetter geöffnet.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben