Berlin : Bären-Botschaft mit Feuerwerk

-

Der Kanton Bern hätte sich wirklich kein geeigneteres Jahr aussuchen können, um als Gastgeber des diesjährigen Festes zum Schweizer Nationalfeiertag aufzutreten. Die ebenso charmante wie erfrischend sachorientierte Regierungspräsidentin Barbara EggerJenzer, die vor kurzem ihre einjährige Amtszeit begonnen hat, gehörte zu den Stars des Abends. Ihre Botschaft: Die Schweizer sind schneller, als man denkt. Der Grund: Für den Berner, beispielsweise, liegt die Kürze in der Würze. Und wenn die Deutschen 1954 gegen die Schweiz angetreten wären, hätte das alles ein ganz anderes Ende nehmen können. Denn wo ein deutscher Trainer lange „Karl-Heinz“ rufen muss, schießt der Schweizer nur ein kurzes „Ürli!“ in den Raum und gewinnt damit unter Umständen die Millisekunden, die es braucht, um den Ball ins Tor zu kriegen. Ob diese Ausführungen dem Motto des Abends „Berlin diplomatisch“ so recht entsprachen? Lustig war’s auf jeden Fall. Fast alle Gäste trugen Siegelringe mit goldenen Bären auf rotem Grund, und am Ende stand ein grandioses Feuerwerk über dem Regierungviertel, das Lichtblumen im Techno-Rhythmus in den Himmel katapultierte. Nicht nur die rund tausend Gäste von Botschafter Werner Baumann und Frau Susanna legten da die Köpfe in den Nacken und ignorierten die herabschwebenden Rußpartikel. Auch die Zaungäste, die vorher auf der Straße zur Musik der Bands schon heftig mitgetanzt hatten, ließen sich verzaubern. Der frisch verheiratete Direktor des Interconti, Willy Weiland , feierte immer noch sehr verliebt in den ersten Jahrestag seines Heiratsantrags hinein. Dem Catering, für das sein Haus verantwortlich zeigte, hat die Gefühlslage des Oberchefs nicht geschadet. Die Sauce Bearnaise zu Röstis und Steaks war an diesem Abend sicher die beste der Stadt. Und sie bot eine gute Grundlage fürs WM-Karaoke in der Wankdorf Lounge, in der die Frauen viel mutiger als die Männer und mit echter Herzensverve jene legendäre Reportage von 1954 nachahmten. Unter den Gästen die australische Botschafterin, Pamela Fayle , der stellvertretende Protokollchef des Auswärtigen Amts, Wilfried Bolewski , Banker Andreas Graf von Hardenberg und Frau Isa , Literaturagentin Karin Graf und viele deutsche und schweizerische Top-Manager. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben