Berlin : Bärenfreunde trauern um Vereins-Chef

-

Die Berliner Bärenfreunde trauern um Bernd Unger. Der Gründer und langjährigen Vorsitzende des Vereins starb nach Angaben aus dem Rathaus Mitte am 22. Dezember im Alter von 69 Jahren. Mit ihm verliere der Bezirk einen engagierten Menschen, der sich mit seinen Mitstreitern für die Erforschung des Berliner Wappentiers eingesetzt habe, sagte am Mittwoch Bürgermeister Joachim Zeller (CDU).

Unger hatte 1994 den Verein der Bärenfreunde aus der Taufe gehoben, der seither über 500 Bären-Kunstobjekte wie Skulpturen in der Stadt aufgespürt hat. Seine Erkenntnisse fasste er fünf Jahre später in einem Buch über Geschichte und Gegenwart der Berliner Bären zusammen. Außerdem engagierte sich Unger für die Traditionsstätte des Wappentiers, den Bärenzwinger am Köllnischen Park in Mitte. Beinahe zur Tradition sind die Feiern zu den Geburtstagen der dort lebenden Tiere geworden: Regelmäßig luden die Bärenfreunde um Bernd Unger zu Treffen am Zwinger ein. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben