Berlin : Bahn vergisst neue ICE-Strecke im Fahrplan

Schnellverbindung nach Hamburg nicht aufgeführt. Hefte werden jetzt eingezogen

Klaus Kurpjuweit

Die Bahn hat ihr derzeit wichtigstes Projekt einfach vergessen. Am 12. Dezember nimmt sie den Schnellverkehr mit Tempo 230 zwischen Berlin und Hamburg auf. Die ICE-Züge sollen die 287 Kilometer lange Strecke dann in 90 Minuten zurücklegen. Heute sind sie 36 Minuten länger unterwegs. Doch davon erfährt man im neuesten Heft der Städteverbindungen der Bahn nichts. Dort fehlen ausgerechnet die neuen Schnellverbindungen, auf die die Bahn so stolz ist. Nur die langsameren IC-Züge sind angegeben. Die ICE und die IC fahren abwechselnd jeweils alle zwei Stunden. Die Hefte werden jetzt eingezogen und neu gedruckt. Zu den Kosten, die dadurch entstehen, wollte die Bahn nichts sagen. Die Städteverbindungshefte werden gratis verteilt.

„Der Fehler ist sehr ärgerlich“, sagte Bahnsprecher Burkhard Ahlert. Doch in dem Heft vermisst man nicht nur die ICE-Verbindungen zwischen Berlin und Hamburg. Auch für Kassel und Göttingen fehlen sie. Möglicherweise liegt das Fehlen der neuen Vorzeigezüge nach und von Hamburg daran, dass fast bis zuletzt am Fahrplan gefeilt worden war. Noch vor wenigen Wochen konnte die Bahn nicht sagen, in welcher Zeit die Züge fahren werden. Bahnchef Hartmut Mehdorn hatte eine Fahrtzeit von 90 Minuten versprochen. Diese Zeit schaffen jetzt aber nur zwei Züge je Richtung jeweils am Morgen und am Abend. Die anderen Züge sind jeweils drei Minuten länger unterwegs.

Unabhängig davon verkauft die Bahn jetzt die Sondertickets zum Preis von 19 Euro für die einfache Fahrt. Das Angebot gilt bis 19. Dezember, so lange der Vorrat reicht.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben