Bahnhöfe in Berlin : Betrugsmasche an Fahrkartenautomaten

Die Bahn warnt weiterhin vor Betrug beim Ticketkauf. In Berlin wurden am Wochenende 17 Fälle von manipulierten Automaten bekannt.

von
Achtung! Die Bahn warnt vor Betrug am Fahrkartenautomat.
Achtung! Die Bahn warnt vor Betrug am Fahrkartenautomat.Foto: Wolfgang Kluge/ picture-alliance / dpa

Wer sein Ticket bei der Bahn mit Bargeld bezahlen will, hat’s schwer. Aus Angst vor Kriminellen nimmt die Bahn wie berichtet an vielen Automaten keine Scheine mehr an. Und am Montag teilte die Bundespolizei mit, dass sich Betrüger nun schon mit den Münzen begnügen. Am Wochenende wurden 17 Fälle aktenkundig, in denen Unbekannte die Automaten manipulierten: Fahrgäste bezahlten und bekamen dafür ihr Ticket, aber kein Wechselgeld. Die Münzen klickerten in einen Behälter, den Unbekannte in die Geräte montiert hatten. War der Fahrgast weg, leerten sie diesen Behälter. Polizeilich nennt sich das übrigens „Wechselfallenbetrug“.

Alle manipulierten Automaten standen an Innenstadt-Bahnhöfen, also da wo viele Touristen sind: Bellevue, Tiergarten, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz und Charlottenburg. Die Bundespolizei rät „zur Wachsamkeit beim Ticketkauf“. Kommt kein Wechselgeld raus, sollten Bahn und Polizei informiert werden.

Auf gering frequentierten Stationen am Stadtrand wurden zuletzt die Schlitze für Geldscheine gesperrt. So sollen die Geräte unattraktiver werden für Kriminelle.

Autor

37 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben