Berlin : Bahnhof Olympiastadion fit für WM

-

Für 4,465 Millionen Euro hat die BVG den U-Bahnhof Olympia-Stadion fit für die Fußball-Weltmeisterschaft gemacht. Neu sind zwei Aufzüge, von denen aus die Fahrgäste über eine neue Fußgängerbrücke zum Vorplatz des Bahnhofs gelangen. Pläne, am Bahnsteigende einen weiteren Ausgang zu bauen, waren an den zu hohen Kosten gescheitert. Bei großem Andrang wird es daher weiter eng sein im und vor dem Bahnhof.

Die gesamte Anlage ist denkmalgerecht saniert worden; zugestimmt haben die Denkmalschützer dabei, dass die Stützen der Bahnsteigdächer auf Wunsch von Hertha BSC im Vereinsblau gestrichen worden sind. Von der Erneuerung des Bahnhofs profitiert auch der Fußballverein bei seinen Heimspielen.

An der WM-Linie U 2 will die BVG zudem in der nächsten Woche am Bahnhof Deutsche Oper die neu gebauten zusätzlichen Ausgänge eröffnen. Im Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz folgt der letzte neue Ausgang im Juni.

Nicht erfüllt haben sich die Hoffnungen der BVG, zur WM auch die ersten der bestellten neuen U-Bahnen einsetzen zu können. Dem Hersteller Bombardier sei es nicht gelungen, die Lieferung vorzuziehen, sagte BVG-Vorstand Thomas Necker. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar