Berlin : Bahnstrecken werden doch nicht stillgelegt

Potsdam - Entgegen ersten Ankündigungen werden in Brandenburg doch keine Strecken im regionalen Bahnverkehr stillgelegt. Trotz der knappen Kasse des Landes und der teils geringen Auslastung von Zügen würden für 2013 keine Linien abbestellt, sagte Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Montag in Potsdam. Allerdings müssten auf einigen Strecken die Takte angepasst werden.

Der Minister stellte auf einer Regionalkonferenz die Eckpunkte für den Landesnahverkehrsplan 2013 bis 2017 vor. Noch im März hatte er mit Blick auf die Vorarbeiten für den Plan betont, dass sich Fahrgäste in Brandenburg auf weitere Stilllegungen einstellen müssten. Es gebe eine Reihe von Verbindungen mit weniger als 500 Fahrgästen pro Tag.

Nach Angaben von Vogelsänger werden für 2013 neben 31,9 Millionen Zugkilometern im Regionalverkehr etwa 3,9 Millionen Zugkilometer im S-Bahn-Netz bestellt. Eine leistungsfähige S-Bahn sei für die vielen Brandenburger Pendler unverzichtbar, sagte der Minister.

Fürs laufende Jahr hatte das Land 36,1 Millionen Zugkilometer geordert, im Jahr 2011 waren es nur 33,9 Millionen gewesen. Ausgedünnt wird der Verkehr den Angaben zufolge unter anderem auf den Prignitz-Linien PE 73 und 74.

Aufgrund der Finanzsituation müssten die Fahrgäste Preissteigerungen hinnehmen, sagte Vogelsänger. Er warnte jedoch vor überzogenen Verteuerungen. „Die öffentlichen Verkehrsmittel müssen für die Menschen bezahlbar bleiben.“ dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben