Berlin : Bahnticket für usbekischen Fan

-

Sein Glück nahm kein Ende: Akram Marufshonow , der Usbeke, der mit dem Fahrrad 6500 Kilometer zur WM nach Berlin kam, braucht sich für die Rückfahrt nicht mehr abzustrampeln. Denn die Bahn AG spendiert dem 58-Jährigen das Ticket nach Hause. „Die Welt war wirklich zu Gast bei Freunden. Ich habe es am eigenen Leib mitbekommen“, sagt Marufshonow. „Vielen Dank, Deutschland.“ Wie berichtet, hatte ihn nicht nur Torhüter Oliver Kahn zur privaten Autogrammstunde eingeladen, sondern ihm auch ein Ticket für das Vorrundenspiel gegen Ekuador spendiert. Wie Kahn hatten auch die Verantwortlichen bei der Bahn von der ungewöhnlichen Reise des Usbeken aus dem Tagesspiegel erfahren. „Der Mann ist lebendes Beispiel für den Spirit der Weltmeisterschaft in Deutschland“, sagte Bahnmanagerin Gabriele Handel-Jung . Marufshonows Rad reist übrigens Ende des Jahres auf dem Lkw einer Berliner Spedition zurück – das Transitland Russland erlaubt keine Mitnahme von Fahrrädern in den Zügen. rus

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben