Berlin : Bahnverkehr über Stunden gestört

Es war eine Signalstörung in einem Stellwerk im Bereich Staaken/Wustermark, und es war laut Bahnsprecher Burkhard Ahlert ein komplizierter Defekt – die Techniker brauchten trotz Arbeit unter Hochdrucks rund vier Stunden, um den Fehler zu beheben. So gab es am Sonntag zwischen 15 und 18.45 Uhr erhebliche Verspätungen im Fern- und Regionalverkehr von und nach Berlin. Die Fahrgäste konnten auf den Stationen Spandau und Ostbahnhof weder ein- noch aussteigen, die Züge fuhren durch. Stattdessen wurden die Züge auf den südlichen Ring und ins Tiefgeschoss des Hauptbahnhofes umgeleitet. Die ICE-Fahrgäste von und nach Hannover, Frankfurt/Main, Wolfsburg und Köln kamen 30 bis 45 Minuten später ans Ziel. Auch die Regionalbahnen waren betroffen. Auch die Züge des RE 4 wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Fahrgäste der RE 1 mussten ebenfalls erhebliche Geduld mitbringen. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar