Berlin : Bald in Berlin: die weltgrößte Klassikshow

-

Achtung! Im Velodrom wird scharf geschossen! Wenn am 5. November die britische Bombastshow „Classical Spectacular“ in Berlin gastiert, werden zu Peter Tschaikowskys „Ouvertüre 1812“ tatsächlich Kanonen abgefeuert und Raketen gezündet. Seit nunmehr 17 Jahren präsentiert das Royal Philharmonic Orchestra alljährlich 12 Mal in der stets ausverkauften Londoner Royal Albert Hall klassische Melodien, die jeder aus der Werbung kennt. Dazu wird eine Lightshow abgefahren, wie man sie sonst nur bei Rockkonzerten erlebt – wer das legendäre Mitmachkonzert „Last Night Of The Proms“ zu langweilig findet, dem wird hier geholfen. Dass die Musiker bei dem Blitzlichtgewitter, LaserGezucke und Scheinwerfer-Gekreisel überhaupt noch ihre Noten lesen können, grenzt an ein Wunder. Ziemlich mirakulös ist auch der Erfolg der Show von Raymond Gubbay: Über zwei Millionen Menschen haben „Classical Spectacular“ bislang gesehen. Darum wagt Peter Schwenkows „Deutsche Entertainment AG“ nun eine erste Tournee durch Deutschland. Die Karten kosten zwischen 25 und 55 Euro. Infos unter: www.deag.de, Ticket-Hotline: 01805/33 24 33. F.H.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben