Berlin : BALLSplitter

-

Weder Fisch noch Fleisch: Für das kulinarische Programm des Bundespresseballs traf dies nicht zu. Sternekoch Thomas Kammeier brachte beides auf den Tisch. Zur Versorgung der 2500 Gäste wurden unter anderem 5500 Austern und 1500 Spanferkelhaxen eingekauft, zudem 2500 Currywürste, 1000 Eier und 250 Pekingenten. Zum Runterspülen gab es 3800 Liter Bier, 2400 Flaschen Rot- und Weißwein sowie 1500 Flaschen Champagner. Da die Gäste in den vorigen Jahren das edlere Getränk vorgezogen hatten, wurden lediglich 700 Flaschen Sekt geordert. Serviert wurden sie von insgesamt 370 Kellnern. Zuvor bereiteten 150 Köche und 170 Küchenhelfer aus den Zutaten Kreationen mit eigenwilligen Namen wie „Besoffene Kapuziner“, „Kardinal Schnitte“ oder „Illusion von Käse“. Damit die Gäste die Speisen auch in ansprechendem Ambiente zu sich nehmen konnten, hatte das Büro Kaluza + Schmidt das Foyer des Interconti sowie den Saal Potsdam in einen stilisierten Zauberwald verwandelt: mit 400 Lichtquellen, 1000 in Eisblöcken eingefrorenen Orchideen und einem vier Meter hohen Lichtbaum. hey

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben