Berlin : Bank verklagt Ex-Manager

NAME

KURZ NOTIERT

Die Bankgesellschaft Berlin verlangt nach Informationen des „Spiegel“ von elf inzwischen ausgeschiedenen Managern, Vorständen und Aufsichtsräten mehr als 25 Millionen Euro Schadensersatz. Eine entsprechende Klage reichten Bevollmächtigte der Bank am Freitag beim Landgericht in Berlin ein, schreibt die Zeitschrift. Der drohende Zusammenbruch des Kreditinstituts war nur durch eine Garantie des Landes Berlin von bis zu 21,6 Milliarden Euro verhindert worden. dpa

Steuerzahlerbund für Berlin

In spätestens acht Jahren sollen auch die sechs in Bonn verbliebenen Bundesministerien (Bildung, Gesundheit, Umwelt, Verbraucherschutz, Verteidigung und wirtschaftliche Zusammenarbeit) ihren Sitz in Berlin nehmen. Das forderte der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Karl-Heinz Däke, am Wochenende. Er sprach sich dafür aus, dass ab 2004 jedes Jahr ein Ministerium nach Berlin verlegt werden soll. In Bonn arbeiten noch rund 11 000 Beamte für die einzelnen Regierungsbehörden. ddp

Sport an der Siegessäule

Zu dem Fest „Sportalia – 1. Berliner Meile des Sports“ laden noch bis Sonntagabend zahlreiche Sportvereine auf der Straße des 17. Juni in Tiergarten. Zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule informieren Vereine über ihre Angebote, auf Bühnen sind Vorführungen geplant. Initiator der „Sportalia“ ist der Förderkreis des 1. FC Lübars, der das Fest gemeinsam mit dem Berliner Fußballverband organisiert , sagte Marion Wusterhausen, Geschäftsführerin des Lübarser Vereins mit rund 700 Mitgliedern. kög

Krisentelefon geschaltet

Das Berliner Kinder- und Jugendtelefon ist jetzt wieder geschaltet. Unter der Nummer 0800-1110333 erreichen Anrufer werktags zwischen 15 und 19 Uhr einen Berater, teilte das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg mit. Vergangenes Jahr musste der telefonische Krisendienst seine Arbeit aus Geldgründen vorübergehend einstellen – bundesweit gingen jedes Jahr über 2,5 Millionen Anrufe ein. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben