Berlin : Bankgesellschaft Berlin: Ermittlungen gegen amtierenden Hyp-Chef

Zum Thema Online Spezial:
Die Krise der Bankgesellschaft Berlin Im Skandal um die Bankgesellschaft Berlin ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen einen der beiden amtierenden Vorstände der Berlin Hyp, Dirk Hoffmann. Am Mittwoch wurden an sieben Orten Wohn- und Geschäftsräume von Hoffmann, einem Ex-Hyp-Vorstandsmitglied und einem früheren Bereichsleiter durchsucht. Dies teilte Justizsprecherin Anja Teschner mit. Den drei Managern - neben Hoffmann der 56-jährige Gunnar E. sowie Gerd-Ulrich B. (53) - wird Untreue vorgeworfen. Die Hyp ist eine Tochterfirma der Bankgesellschaft. Laut Staatsanwaltschaft sollen die Beschuldigten von Dezember 1997 bis Juni 1999 Zahlungen der Berlin Hyp von 900 000 Mark an eine Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft veranlasst haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben