Berlin : Bankraub: Das Objekt der Begierde wurde mit Waffengewalt entwendet

tob

Mit dem Schrecken davon kam am Sonntag ein 33-jähriger Kreuzberger, dem es gelang, einen "Bankraub" im Hof eines Wohnhauses in der Taborstraße zu vereiteln. Gegen Mittag hatte er beobachtet, wie ein junges Pärchen die Gartenbank anhob, um sich damit davon zu machen. Als der Mieter die Jugendlichen vor der Haustür abfing und zur Rede stellte, zog das Mädchen eine Waffe und feuerte mehrere Schüsse auf den Mann ab. Offenbar schoss sie mit einer Gaswaffe, der Mann wurde nicht verletzt und die Polizei fand keine Einschüsse an der Hauswand. Eine Fahndung nach den beiden verlief bis gestern Nachmittag ohne Erfolg.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar