Berlin : BASTEL SPASS

Noch lachen sie. Problemkids im härtesten Bällchenbad ever (Abb. ähnlich). Foto: dpa
Noch lachen sie. Problemkids im härtesten Bällchenbad ever (Abb. ähnlich). Foto: dpaFoto: picture-alliance / dpa/dpaweb

Klong, klong, klong aufs Autodach, was macht denn da so viel Krach? Richtig, liebe Kinder und Kindgebliebene, es ist wieder so weit: Die Bäume mit den großen Blättern lassen kleine Seeigel ins öffentliche Leben fallen. Kastanienzeit – die schönste Zeit

des Jahres, zumindest für Streichholzfabrikanten. Deren Verkaufszahlen gehen in

die Höhe, wenn Legionen von Kindern und Kindgebliebenen anfangen, in der heimischen Bastelstube die braunen Früchte um Extremitäten zu ergänzen. Damit dabei nicht die immer gleichen Schaf-Esel-RaupeStachelmonster-Einheitstiere rauskommen, hier sechs nützliche Tipps, wofür sich die guten alten Rosskastanien noch so alles

verwenden lassen:

1. Flughafen selbst gebastelt

Man könnte jetzt sagen: Holzige Früchte, die beim Trocknen brüchig und spröde werden, sind als Baumaterial für ein Großprojekt ungeeignet. Man könnte aber auch sagen: Ungeeignete Baumaterialien haben hier noch nie gestört. Oder aber wir verlassen schnell diese unerfreuliche Baustelle und nutzen die Rosidenfrüchte lieber als ...

2. Wurfgeschosse gegen Miniermotten

Lange hatten die Bäume keine Chance gegen die Schädlinge, die sich in milden Klimawandelwintern immer weiter vermehrten und inzwischen schon im Juni die Bäume laubfrei machen. Mit unserer Hilfe können sich die Kastanien nun wehren. Wir müssen nur gut zielen und hart treffen. Dafür brauchen wir einen sicheren Stand. Und für den sorgen unsere ...

3. Kotgleiter für unter die Schuhe

Wer kennt nicht das erhabene Gefühl, wenn man wieder auf einer Schicht Kastanien unbeschmiert über einen Hundehaufen hinweggerollt ist? Diesen Effekt nutzen wir: Statt oller Kastanientiere knüpfen Kinder nun Einweggamaschen mit Kastaniensohle. Der Stollenschuh für den Alltag macht den Gang über die Gehwege zu einem sicher-federnden Vergnügen – und die Kids sind von der Straße. Das wären sie auch mit unserer Nummer fünf ...

5. Das härteste Bällchenbad der Welt

Traumvorstellung: Nachdem die Blagen stundenlang krakeelt haben, lässt man sie im Möbelhaus ins beliebte Ball-und-Bazillenbecken gleiten. Aber ach: Das sind

ja gar keine leichten Bälle, sondern harte Wurfgeschosse. Ratzfatz liegt das Kind

im Urban und zwei Wochen „Eltern allein

zu Haus“ sind gesichert. Finden Sie fies? Wie wäre es dann mit einem ...

6. Kastanienknebel

Kleiner Wettbewerb: Wer hat die geräumigste Mundhöhle? So geben die lieben Kleinen auch Ruhe. Und wir auch. Übrigens: Id underen Bud paggn biggdig ehr ehr biehe Gaddaien!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben