Berlin : Baubeginn für „Topographie“ im Herbst

Neuer Entwurf kostet 19 Millionen Euro

-

Die Grundsteinlegung für den neuen Anlauf zur Errichtung eines Berliner Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“ erfolgt im Herbst. Wie Andreas Nachama, geschäftsführender Direktor der zuständigen Stiftung am Montag sagte, fasst er den September ins Auge. Noch in dieser Woche werde ihm die fertige Entwurfsplanung vorliegen.

Zwar sollten die vorgesehenen Baukosten von 19 Millionen Euro eingehalten werden, da aber vom gescheiterten Vorgängerbau noch 23 Millionen Euro „übrig“ wären, sei diese Summe „eigentliches Obermaß“, erklärte Nachama. Die Eröffnung ist laut Nachama für Mai 2010 anlässlich des 65. Jahrestags des Kriegsendes geplant.

Ab 1934 war das Gelände Sitz des „Sicherheitsdienstes des Reichsführers SS“, Reinhard Heydrich. Da vom Komplex und weiteren Nebengebäuden aus Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt herrschten, galt das Areal als Terrorzentrale der Nazis. Nach Kriegszerstörungen wurde das Palais 1949 gesprengt. Der erste Museumsbau, nach Entwürfen des Schweizer Architekten Peter Zumthor, war wegen explodierender Kosten noch in der Bauphase 2004 gestoppt und anschließend abgerissen worden.ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben