Berlin : Baustadtrat will Dezernent in Halle werden

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

Steglitz-Zehlendorf braucht möglicherweise bald einen neuen Baustadtrat und Vize-Bürgermeister. Denn Uwe Stäglin (SPD), der diese Ämter seit 2002 innehat, will nach Halle in Sachsen-Anhalt wechseln: „Ich habe mich für den Posten des Beigeordneten für Planen und Bauen beworben“, bestätigte Stäglin. Die Funktion entspreche der eines Baudezernenten, der jetzige Beigeordnete wolle das Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Außer Stäglin gibt es zwei weitere Bewerber, die Wahl findet am 25. Mai statt.

„Halle ist eine interessante, spannende Stadt mit laufenden Stadtumbauprozessen“, sagt Stäglin. Mehr will er zurzeit nicht sagen, da es sich um ein „laufendes Verfahren“ handele. Im Falle seiner Ernennung werde er nicht gleich umziehen, sondern noch seine Aufgaben zu Ende führen – höchstens bis zu den Berliner Wahlen im September. Der 40-Jährige stammt aus Lankwitz, studierte Stadt- und Regionalplanung an der TU und schloss mit einem Diplom zum Thema Stadtmarketing ab. Bis 2002 war er dann für die „S.T.E.R.N. Gesellschaft der behutsamen Stadterneuerung“ tätig – unter anderem in Halle. Daher kenne er die Stadt und wisse, was ihn erwarte, so Stäglin. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar