Baustelle Berlin : Aufgepasst: Umsteigen ab Montag in S- und U-Bahn

Auf der U1 fährt in Kreuzberg kein Zug. Ein Jahr hält die S-Bahn nicht mehr in Rummelsburg. Und weil der S-Bahnring unterbrochen wird, fahren Busse.

von
Baustelle Berlin. Betroffen ist auch der U-Bahnverkehr.
Baustelle Berlin. Betroffen ist auch der U-Bahnverkehr.Foto: dpa

Die BVG unterbricht von Montag an bis zum 11. September den U-Bahn-Verkehr auf der U1 zwischen Prinzenstraße und Hallesches Tor. Hier werden Gleise und Stromschienen erneuert. Als Ersatz fahren Busse.

Von Montag an halten für rund ein Jahr keine Züge mehr am S-Bahnhof Rummelsburg. Zunächst wird der Verkehr bis zum 29. August zwischen Karlshorst und Ostkreuz komplett eingestellt, um in Rummelsburg Gleise umbauen zu können. Sie müssen dort verlegt werden, damit die Bahn die Brücken über der Karlshorster Straße und das Viadukt Rummelsburg erneuern kann.

Wenn die S-Bahnen nach dem Umbau der Gleise nächste Woche wieder fahren, passieren sie die Station Rummelsburg voraussichtlich bis Ende Juli 2017 ohne Halt, da die neuen Gleise nicht mehr am Bahnsteig liegen.

Ab Freitag dann Sperrungen auf dem Ring

Und Ende der Woche geht es weiter: Von Freitagfrüh bis voraussichtlich zum Betriebsbeginn am 5. September fahren auf dem Ring zwischen Westend und Gesundbrunnen keine S-Bahnen, weil die Gleise erneuert werden. Es gibt zwar einen Ersatzverkehr mit Bussen, doch die S-Bahn empfiehlt den Fahrgästen, den gesperrten Abschnitt möglichst weiträumig zu umfahren. Auf dem befahrenen Ring setzt die S-Bahn werktags in den Hauptverkehrszeiten sowie an den Wochenenden zusätzliche Züge ein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben