Berlin : Baustelle Bibliothek: "Unkontrollierbares Publikum" unerwünscht

ry/kt

Die Staatsbibliothek an der Potsdamer Straße wird umgebaut. Soll endlich auch ein Zugang zum Potsdamer Platz geschaffen werden? "Es wird keinen Zugang geben", sagt Günter Baron bestimmt. Der Stabi-Direktor glaubt: "Das würde das Gebäude zerstören." Entlang der Rückseite der Stabi liegt im Erdgeschoss ein Großraumbüro, in dem neu erworbene Bücher bearbeitet werden. Ein Eingang im ersten Geschoss, über die Cafeteria, würde "unkontrollierbares Publikum" in den Lesesaalbereich bringen. Die Pläne des Architekten des neuen Potsdamer Platzes, Renzo Piano, einen Zugang zu schaffen, seien nicht mehr aktuell, sagt Baron. Denkbar sei allenfalls, in 15 bis 20 Jahren einen unterirdischen Gang vom Marlene-Dietrich-Platz zum Kulturforum zu schaffen - zu einem geplanten U-Bahnhof vor der Staatsbibliothek. Der Plan rückt jedoch in weite Ferne. Nicht vor 2030 werde die U 3 gebaut, hieß es bisher beim Senat. Und jetzt: Die U 3 kommt gar nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar