Bayreuth : Mann bei Schießerei mit Polizei getötet

Bei einem Schusswechsel in Bayreuth ist am Sonntag ein 53 Jahre alter Mann getötet worden. Ein Polizist wurde schwer verletzt. Der Tote stammt aus Berlin und fiel den Polizisten auf, weil er sich verdächtig benahm.

Bayreuth Nach Angaben der Polizei wollte eine Streife den 53-Jährigen kontrollieren, weil dieser sich an einem abgestellten Fahrrad zu schaffen gemacht und sich dabei verdächtig verhalten hat. Der aus Berlin stammende Mann hat dann nach Aussage der Polizisten unvermittelt eine Waffe gezogen und geschossen. Warum er das tat, ist noch nicht klar. Die Beamten erwiderten das Feuer. Dabei wurde der 53-Jährige tödlich getroffen. Auch ein 49 Jahre alter Polizist erlitt mehrere Schussverletzungen, Lebensgefahr bestand nicht. Sein zwölf Jahre jüngerer Kollege steht unter Schock. Beide waren zunächst nicht vernehmungsfähig.

Der 53-Jährige war zuletzt ohne festen Wohnsitz und stammte ursprünglich aus Berlin. Bundesweit wird derzeit bei den Landeskriminalämtern überprüft, ob weitere Erkenntnisse über ihn vorliegen. (kj/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben