Berlin : Beamte lassen Termin mit Körting platzen

Gespräch mit Wowereit gefordert

-

Der Beamtenbund und die KommunalGewerkschaft (Komba) haben gestern ein Gespräch mit Innensenator Ehrhart Körting (SPD) platzen lassen. Nach Auffassung des Beamtenbund-Chefs Joachim Jetschmann gibt es keine Gesprächsgrundlage mehr. Die Position Körtings, das Beamtentum auf Kernbereiche zu reduzieren, war schon vorher auf Kritik gestoßen. Der Innensenator komme seiner Fürsorgepflicht gegenüber den öffentlich Beschäftigten nicht nach, sagte Jetschmann. Man wolle jetzt ein klärendes Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister. Körting hatte gestern erneut darauf verwiesen, dass er lediglich bei Polizei, Feuerwehr, Justiz und Steuerbehörden Beamte für „unersetzlich hält“. Lehrer könne man aber generell als Angestellte beschäftigen. sik

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben