Berlin : Beats und Blumen

Am Sonnabend steigt im Botanischen Garten in Dahlem die „Schöne Gartenparty“ Die Veranstalter um Jorg von Gablentz haben ein Programm für Vater, Mutter, Kind zusammengestellt.

von
Raus ins Grüne.
Raus ins Grüne.

Schon schön hier. Der Flieder blüht, die Buchsbäume sind akkurat in Form geschnitten, und es duftet nach Gras. Die Palmen entlang der Gehwege erinnern an Mittelmeerurlaub, die Wildwiese sieht aus wie die perfekte Kulisse eines Werbespots für Alpenmilch, und die Pflanzenvielfalt bereitet naturkundlich nicht versierten Besuchern fast schon ein schlechtes Gewissen. Keine Frage: Wer durch den Botanischen Garten in Dahlem spaziert, vergisst die hektische Großstadt drumherum augenblicklich.

So erging es vor einiger Zeit auch Robert Skuppin, dem Chef von Radio eins. Während eines Spaziergangs durch den Botanischen Garten kam er spontan auf die Idee, dass man hier ja nicht nur die schönen Pflanzen betrachten, sondern gleichzeitig auch Kultur und gutes Essen genießen könnte. Das Ergebnis dieser Überlegung feierte im vergangenen Jahr Premiere: die „Schöne Gartenparty“, ein Ableger jener Veranstaltungsreihe, die alle zwei Wochen in der Kalkscheune in Mitte stattfindet. Mehr als 4500 Gäste kamen letzten August und flanierten durch die Anlage. Nebenbei bejubelten sie Musiker und Kabarettist Sven Ratzke oder hörten Moderator Jörg Thadeusz zu, der aus seinem Buch „Die Sopranistin“ las. An verschiedenen Ständen konnten sie zudem Spezialitäten wie Heidschnucken- Burger probieren.

Am morgigen Samstag findet die „Schöne Gartenparty“ nun zum zweiten Mal statt – zeitlich diesmal etwas früher als im Vorjahr. „Es hat uns gereizt, die Party auf der werdenden Seite des Sommers auszurichten und nicht auf der abklingenden“, sagt Organisator Jorg von Gablenz. Seit knapp einem halben Jahr ist er mit der Planung und Vorbereitung beschäftigt. Eng zusammen arbeitet er dabei mit Uwe Nef, dem Veranstaltungsleiter der Anlage. Der empfindet die „Schöne Gartenparty“ als Frischzellenkur, die der Landschaftspark dringend benötige. „Die Veranstaltung ist eine Chance, das Image des Botanischen Gartens zu korrigieren“, sagt Nef. Das Gelände sei keineswegs nur für alte Besucher gedacht, sondern gerade auch für junge Familien ideal, findet er. Wo sonst in der Stadt könne man sein Kleinkind bedenkenlos laufen lassen, ohne auf Autos, Radfahrer oder Hunde achten zu müssen? Das Areal sei eine Art unbeackerter Lössboden, sagt Nef. „Fruchtbar, aber kaum genutzt.“

Diese Feststellung machte auch Jorg von Gablenz, als er das erste Mal hierherkam. Zehn Jahre wohnte der gebürtige Hamburger zu diesem Zeitpunkt schon in Berlin – in Friedrichshain, um genau zu sein. In den Westteil der Stadt verschlug es ihn jedoch so gut wie nie, in den Botanischen Garten schon gar nicht. Erst als er im vergangenen Jahr die „Schöne Gartenparty“ vorbereitete, wurde er auf das „unbeachtete Juwel“ aufmerksam. Vor einer Woche heiratete er hier sogar. Im Mittelmeerhaus, einer Außenstelle des Standesamts Steglitz-Zehlendorf.

Auf dem Gelände kennt sich Jorg von Gablenz mittlerweile gut aus. Das Programm, das bis 20.30 Uhr auf den vier Bühnen geboten wird, werde noch vielfältiger und abwechslungsreicher sein als im Vorjahr, verspricht er: „Ein Familienevent für Jung und Alt“. Auf der Hauptbühne direkt vor dem Mittelmeerhaus wird es Konzerte geben, neben Olli Schulz werden die RockCopyRats und der Berliner Kneipenchor auftreten. Im Rosen-Pavillon wird die Literatur im Mittelpunkt stehen, erwartet werden unter anderem Ahne, Sebastian Fitzek, Gerlinde Unverzagt und Peter Wawerzinek; ab 13.30 Uhr wird Tagesspiegel-Redakteur Andreas Austilat aus „Meine Frau, ihr Garten und ich“ lesen, seiner Kolumne in der Sonntagsbeilage des Tagesspiegels. Im „Radio eins“-Pavillon werden verschiedene DJs auflegen. Besucher mit Kindern können sich auf eine Abenteuerroute begeben; die Kleinen haben hier die Möglichkeit, ein „Botanik-Diplom“ zu machen. Zwischendurch kann man immer wieder kulinarische Zwischenstopps einlegen. Zum Beispiel an einem Catering-Stand, der Spezialitäten aus Sri Lanka anbietet und seine gesamten Einnahmen einem Waisenhaus der Insel spendet.

Botanischer Garten, Eingang über Königin-Luise-Straße 6 oder Unter den Eichen 5–10. Beginn: 11 Uhr. Eintritt: 16 Euro, ermäßigt 12, Familienticket 32 Euro. Weitere Infos unter www.schoeneparty.de/garten

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben