Berlin : Bebelplatz: Grünes Licht für Tiefgarage unter dem Mahnmal

Der Bau der umstrittenen Tiefgarage auf dem Bebelplatz in Mitte soll noch in dieser Woche genehmigt werden. Darauf hätten sich Bezirksbürgermeister Joachim Zeller (CDU) und die Stadträte auf ihrer jüngsten Sitzung verständigt, sagte Pressesprecherin Karin Rietz. Der geplante Bau hatte, wie berichtet, in den vergangenen Monaten bundesweit Proteste ausgelöst, weil sich an gleicher Stelle das Mahnmal zur Bücherverbrennung des israelischen Künstlers Micha Ullman befindet.

Bei einer Ablehnung des Projektes hätte das Bezirksamt nach Angaben der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit einer Schadensersatzforderung in Höhe von rund 20 Millionen Mark rechnen müssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar