Berlin : Beer-Attentat: Ermittlung eingestellt

kf

Die Ermittlungen zu dem Messer-Attentat auf die Grünen-Bundestagsabgeordnete Angelika Beer sind von der Berliner Staatsanwaltschaft eingestellt worden. Im Juni vergangenen Jahres war die Verteidigungs-Expertin der Grünen mit einem Messer am linken Arm verletzt worden. "Zu dem Überfall konnte kein Täter ermittelt werden", sagt Justizsprecher Sascha Daue.

Am 7. Juni hatte ein Chauffeur die Politikerin gegen 0.30 Uhr nahe ihrer Wohnung in Mitte abgesetzt. Kurz vor der Wohnungstür war nach Schilderungen von Angelika Beer eine unbekannte Person von hinten an sie herangetreten und hatte ihr den Mund zugehalten. Als es zu einem Gerangel kam, stach der Angreifer zwei Mal zu, bevor er flüchtete.

Direkt nach der Attacke war darüber spekuliert worden, dass möglicherweise linke Kriegsgegner oder Neonazis hinter dem Überfall stehen könnten. Zuletzt hielten die Ermittler ein privates Motiv für wesentlich wahrscheinlicher. "Auch der Hintergrund konnte letztlich nicht geklärt werden", sagt Daue.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben