Behinderungen auf Berlins Straßen : Für die Berliner beginnt der Marathon schon am Mittwoch

Die Sportler haben noch ein paar Tage Zeit, doch für die Polizei und die Veranstalter beginnt die Arbeit schon jetzt: 6 000 Halteverbotsschilder werden aufgestellt - und die Straße des 17. Juni ist auch wieder gesperrt.

von
Immer schön im Takt bleiben. Am Wochenende ist Marathon.
Immer schön im Takt bleiben. Am Wochenende ist Marathon.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Der Marathon findet zwar erst am Wochenende statt, die Sperrungen werden aber schon am Mittwoch aufgebaut: Die Straße des 17. Juni ist zwischen Yitzhak-Rabin-Straße und Brandenburger Tor ab 6 Uhr nicht mehr befahrbar (bis 1. Oktober). Freitag werden die Sperrungen ausgeweitet. Vor allem am Sonnabend (die Skater sind ab 14.30 Uhr unterwegs) und Sonntag (ab 7 Uhr) sollte man das Auto stehen lassen; auch Bus und Straßenbahn sind betroffen.

Es ist der 40. Berlin-Marathon, also ein rundes Jubiläum. 50 000 Sportler haben sich angemeldet. In den kommenden Tagen werden 6000 Halteverbotsschilder in der Stadt aufgehängt. Im vorigen Jahr hat die Polizei fast 700 Fahrzeuge abschleppen lassen. Wer unbedingt das Auto nutzen will: Autobahn, Tiergartentunnel und der Tunnel Grunerstraße bleiben frei.

Hier gelangen Sie zu der Webseite des Berlin-Marathons.

65 Kommentare

Neuester Kommentar