Berlin : Bei Ikea gab es Butter für 50 Cent

Sie sei nicht wegen der Butter gekommen, sagt die Dame aus Schönfließ und schleppt den Zehn-Kilo-Karton, auf dem sich noch rund ein Dutzend weiterer Päckchen stapeln, zum Parkhaus. Das halbe Pfund deutsche Markenbutter für 50 Cent, mit diesem Angebot lockten gestern die schwedischen Ikea-Möbelhäuser nicht nur hier in Spandau.

Schlange haben die Kunden am Morgen nicht gestanden, so eine Mitarbeiterin. Die beiden dezenten Kühltruhen zwischen Lätt-Kindertischen und Isig-Christbaumschmuck fallen kaum auf. Viele lesen das Preisschild mit dem Hinweis „Kein Weihnachtsmärchen“. Dann landen schon ein paar der goldfarbenen Päckchen im Einkaufswagen.

Die Einschränkung „nur in handelsüblichen Mengen“ wird an den Kassen großzügig gesehen. Manche Kunden schlagen richtig zu. Manuela Spuhl ist extra mit einer Freundin aus Moabit gekommen und hat auch noch die Bestellungen von Freunden notiert. Auch ein Paar aus Charlottenburg deckt sich großzügig ein. Zwar endet die Haltbarkeit am 3. Januar, aber „man kann die Butter ja einfrieren“.

Wer das Ikea-Butter-Schnäppchen verpasst hat, darf sich mit der Prognose der Zentralen Markt- und Preisberichtstelle für Agrar-Erzeugnisse trösten. Deren Experten erwarten für Anfang 2008, dass die Butterpreise – derzeit 1,19 Euro für 250 Gramm – um bis zu 20 Cent sinken werden. du-/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar