Berlin : Bei Sprung vor die U-Bahn schwer verletzt

weso

Schwere Verletzungen erlitt gestern Mittag ein etwa 40 Jahre alter Mann bei einem Selbsttötungsversuch auf dem U-Bahnhof Kleistpark. Gegen 11.20 Uhr sprang der Lebensmüde vor einen einfahrenden Zug der Linie 7, wurde von mehreren Waggons überrollt und blieb unter dem dritten Wagen liegen. Der Zugführer kam nach Auskunft der Polizei mit einem Schock ins Krankenhaus. Der Zugverkehr war für etwa 45 Minuten unterbrochen, teilte eine Polizeisprecherin mit.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben