Berlin : Bei Sturz aus Hotel verletzt

von

Ein 17-Jähriger hat sich am Freitag früh beim Sturz aus einem Hotelfenster schwere Verletzungen an den Beinen und am Becken zugezogen. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus, Hinweise auf einen Suizid oder eine Straftat gibt es nicht. Der Jugendliche aus Baden-Württemberg war mit seiner Klasse in Berlin und wohnte in einem Hotel an der Lietzenburger Straße in Wilmersdorf. Mit Klassenkameraden soll er am Abend zuvor in einer nahe gelegenen Großdiskothek Alkohol getrunken haben. Gegen 1.30 Uhr sei er im Hotelzimmer eingeschlafen, sie selbst wenig später, berichteten die beiden anderen Jugendlichen des Dreibettzimmers. Kurz vor sechs Uhr früh wurde der Schwerverletzte dann auf dem Parkplatz hinter dem Hotel gefunden. Wann in dieser Zeitspanne der Jugendliche aus dem Fenster stürzte, ist nach Polizeiangaben unklar. Die beiden Mitbewohner hatten nichts mitbekommen.

Vor genau zwei Monaten war ein 17-Jähriger, auch er auf Klassenfahrt in Berlin, in einem Kreuzberger Hostel nach einem Sturz aus dem Fenster gestorben. Er soll vorher Suizidabsichten geäußert haben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar