Berlin : Beim Hemdenbaron

-

Mit seinem Angebot maßgeschneiderter Hemden und Blusen bemüht sich am Kurfürstendamm jetzt auch ein Freiherr mit um den Ruf der Luxusmeile. Um Kunden muss sich Michael Freiherr von Korff scheinbar weniger bemühen – zum EröffnungsCocktail bei Daniels & Korff in der Bleibtreustraße 20 / Ecke Ku’damm gab man sich am Wochenende die Klinke in die Hand. Darunter jede Menge „Von“ und „Zu“ dieser Stadt – der sechsseitige Auszug der Gästeliste nannte fast ausschließlich adlige Namen. Wer klatschspaltengebildet bisher annahm, das hiesige Adelsangebot erschöpfe sich mit Maja von Hohenzollern, wurde beim Hemdenbaron – so bezeichnet sich Korff – eines Besseren belehrt. Zu jedem Buchstaben des Alphabets boten seine Gäste ein ansehnliches Namenssortiment, unter „B“ erschienen gleich elf Namen. Das „H“ wartete sogar mit 15 Namen auf, die irgendwann in ihrer Geschichte von irgendwem für irgendwas mit einem „von“ belohnt wurden. Michael von Korff hat sich auf diesen drei Buchstaben nicht ausgeruht. Vor 25 Jahren begann er gemeinsam mit seinem Kommilitonen Christian von Daniels mit dem Vertrieb exklusiver Maßhemden das praktisch umzusetzen, was er im Studium der Betriebswirtschaft lernte. Offenbar erfolgreich: Die Filiale am Ku’damm ist die fünfte von Daniels & Korff, und statt aus der Kölner Studentenbude werden die Kunden längst aus einer Ritterburg am Fuße der Eifel mit feinem Hemdwerk versorgt – wer will, auch mit einem aufgestickten Krönchen oder Monogramm darauf. hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar