Berlin : Bekifft den Führerschein bestanden: Polizei stoppt Anfänger mit Tempo 35

Es müssen nicht immer die Raser sein, die der Polizei auffallen: Am Dienstagabend war es ein 18-jähriger Autofahrer, der mit Tempo 35 durch die Königin-Elisabeth-Straße in Charlottenburg schlich. Und das, obwohl 50 km/h erlaubt sind. Nachdem die Beamten den VW-Fahrer gestoppt hatten, gab der junge Mann zu, dass er an den beiden Abenden zuvor mehrere Joints geraucht habe. Cannabis führt bekanntlich zu verminderter Reaktionsfähigkeit. Zudem erzählte er, dass er erst vor drei Stunden, also unter erheblichem Drogeneinfluss, seine Führerscheinprüfung bestanden hatte. Daraufhin unterzogen die Beamten ihn einem Drogentest und nahmen ihn zur Blutentnahme mit. Nun muss der 18-Jährige ein Bußgeld zahlen und bekommt ein Fahrverbot sowie vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Ob er auch seine Prüfung wiederholen muss, ist offen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar