Berlin : Belgische Botschaft: Vertretung zieht in Stasi-Plattenbau

Ha

Belgien ist in Berlin "zurück zu Hause". So formulierte es der belgische Botschafter Dominicus Struye de Swielande gestern bei der Vorstellung des neuen Botschaftsgebäudes. Am Donnerstag wird es von König Albert II. und Königin Paola eröffnet. Die Belgier haben für 7,5 Millionen einen Plattenbau der Staatssicherheit in der Jägerstraße 52/53 umgebaut - und zwar so, dass der Laie den Ursprung nicht mehr erkennt. Das Grundstück nahe dem Gendarmenmarkt gehörte dem Königreich seit 1913. 1940 zog der Botschafter wegen des Krieges aus dem einstigen Stadtpalais des Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy aus; es wurde später durch Bomben zerstört. Die DDR enteignete 1966 Belgien für den Stasi-Neubau; als Ersatz gab es ein Haus in Pankow.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben