Belin-Alexanderplatz : Zwei Mädchen verprügeln 17-Jährige

von

Eine 17-Jährige ist am Freitagabend bei einer Schlägerei vor dem Roten Rathaus von zwei anderen Mädchen so schwer verletzt worden, dass sie mit dem Verdacht auf einen Nasenbein- sowie einen Rippenbruch zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ein Passant hatte gegen 19.30 Uhr die Polizei zum Neptunbrunnen gerufen, weil die mittlerweile am Boden liegende Jugendliche von den beiden jungen Frauen sogar getreten wurde. Selbst eingeschritten ist der Zeuge nicht, er wählte per Mobiltelefon den Notruf 110.

Alle drei beteiligten Mädchen sollen zu einer Gruppe gehört haben. Unklar ist bisher, ob die übrigen Mitglieder den Streit befeuerten oder zu schlichten versuchten und worum es ging. Auch wie viele Personen der Gruppe angehörten und ob Jungen darunter waren, konnte die Polizei am Sonnabend nicht sagen.

Eine der beiden mutmaßlichen Schlägerinnen hatte sich bei Eintreffen der Beamten bereits entfernt. Die andere, eine 20-Jährige, wurde am Tatort festgenommen, sie stammt nach Polizeiangaben aus Marzahn. Sie wurde noch am Abend wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern an.

Der Vorfall ereignete sich nur etwa hundert Meter von der Stelle entfernt, an der im Oktober 2012 der damals 20-jährige Jonny K. zu Tode geprügelt worden war. Am Alexanderplatz wurde wegen mehrerer Gewalttaten im vergangenen Jahr eine mobile Polizeiwache eingerichtet. Wegen der Bauzäune um die U-Bahn-Baustelle ist der Neptunbrunnen derzeit schwer einsehbar. Ha

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben