Bello Parade : Mehr Toleranz für Hund und Halter

Rund 50 Hundehalter haben sich in Berlin-Mitte an einer so genannten Bello-Parade beteiligt. Der Umzug soll für mehr Verständnis gegenüber den Vierbeinern werben.

Berlin - Mit Musik und geschmückten Wagen zogen teils kostümierte Hundebesitzer mit ihren Tieren vom Roten Rathaus über den Boulevard Unter den Linden zum Brandenburger Tor. Mit der Kundgebung wollten sie für "mehr Akzeptanz für Hund und Halter" sowie für "eine saubere Stadt" werben, sagte ein Sprecher der Veranstalter.

Sie forderten unter anderem kostenlose Hundekot-Tüten in jedem Supermarkt sowie mehr Hundeauslaufgebiete in Berlin. Vereine und Initiativen informierten zudem an Ständen vor dem Roten Rathaus über ihre Arbeit. Veranstaltet wurde die Demonstration von der Berliner Heimtiermesse, die vom 20. bis zum 22. Oktober in der Arena in Treptow stattfindet. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben