Benefizkonzert : Junge Musiker spielen zugunsten der Haiti-Hilfe

RBB und Tagesspiegel organisieren am 25. Januar ein klassisches Benefizkonzert mit Nachwuchsmusikern und prominenten Künstlern.

von

Immer mehr Berliner wollen den Überlebenden in Haiti nach dem Erdbeben helfen – und auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit bittet die Berliner „herzlich um Spenden“. Nach der Linderung der Not „muss es um nachhaltige Hilfe zum Wiederaufbau gehen“, sagte Wowereit am Dienstag. Zahlreiche Schulen und Kirchengemeinden starten Sammelaktionen. Der Konzertveranstalter Berlin Music & Arts organisiert jetzt gemeinsam mit dem RBB und demTagesspiegel ein klassisches Benefizkonzert mit Nachwuchsmusikern und prominenten Künstlern am Montag, 25. Januar, um 20 Uhr – die Intendantin der Philharmoniker, Pamela Rosenberg, stellte spontan dafür den Kammermusiksaal der Philharmonie zur Verfügung.

„Die Berlinerinnen und Berliner haben immer ein großes Herz gezeigt, wenn es um Hilfe für notleidende Mitmenschen geht“, sagte Wowereit am Dienstag und dankte ausdrücklich allen ehrenamtlichen Helfern. Auch die Lehrer, Eltern und Kinder der Schule am Ginkgobaum in Treptow wollen etwas tun. Sie haben Plakate gemalt und laden am Donnerstag in der Hofpause zum Benefiz-Kuchenbasar, sagte die Lehrerin der Klasse 4b, Sabine Oschinske. Auch andere Klassen starten Benefizaktionen, etwa mit Spielzeug. „Die Kinder hören Berichte über das Beben beispielsweise auf Radio Teddy, oder sie bringen Zeitungsartikel mit“, sagte die Grundschulpädagogin. „Wir haben uns gleich einen Globus geschnappt und Haiti gesucht.“

Auch auf der Rückert-Oberschule in Tempelhof-Schöneberg sind Jugendliche und Lehrer von den Ereignissen ergriffen. „Das Erdbeben in Haiti mit seinen verheerenden Folgen bewegt uns alle sehr“, heißt es auf der Schul-Homepage. Besonders im Fach Geografie setze man sich mit den Ursachen und Folgen von Naturkatastrophen auseinander – „deshalb hat sich der Fachbereich spontan dazu entschlossen, bei den Eltern um Spenden zugunsten der Hilfsorganisation „Bündnis Entwicklung hilft“ zu bitten. Die Aktionen in Berlin sind kreativ: So spendet etwa der Yogalehrer Josef Foos Einnahmen an „Ärzte ohne Grenzen“. Messe Berlin und Welthungerhilfe bitten Aussteller und Besucher der Grünen Woche um Spenden. Am Freitag um 18 Uhr gibt es einen Gedenkgottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale; am Sonntag werden Sonderkollekten gehalten. Eine Gruppe engagierter DJs lädt am heutigen Mittwochabend zum Benefizevent in die Maria am Ostbahnhof ab 22 Uhr (5 Euro Spende).

Die Vorbereitungen für das Klassikkonzert in Kooperation mit Tagesspiegel und RBB, das zwei Leser – die 19-jährige Violinistin Maria Reich und der RBB-Toningenieur Kaspar Wollheim aus Gatow – am Dienstag initiierten, laufen auf Hochtouren – wir halten unsere Leser auf dem Laufenden. Auftreten werden unter anderem hochbegabte Nachwuchsmusiker des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar