Berlin : Bequem arbeiten: Der Gesundheitsstuhl

-

Es gab ihn schon in den frühen Zwanzigern: Den Gesundheitsstuhl – oder „Mehrleistungsstuhl“, wie die Tempelhofer Firma für Büroorganisation von Richard Hintz und H. W. Bach damals ihre neueste Kreation nannte. Seit 1906 machten sie Schluss mit den unrationell eingerichteten Büros der Kaiserzeit. Sie entwarfen in Mariendorf auch Karteikartenysteme sowie Büromöbel im Baukastenprinzip, die Wege ersparten und von BauhausDesignern gestaltet wurden. Werbung: „Wir arbeiten, damit ihre Mitarbeiter mehr leisten“. Dazu gehörten auch die ersten ergonomischen Stühle. Heute hat sich die Firma auf Klinikmöbel spezialisiert. cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben