BER-Baustelle : Siemens-Chef sieht für die Eröffnung keine Eile

Die Fertigstellung des Großflughafens BER dauert länger als erwartet. Viele Bürger und Politiker sind verärgert. Joe Kaeser hingegen sieht das lockerer. Wann genau der Flughafen eröffnet werde, sei nicht relevant, bekundete er jüngst an der TU München.

von
Wann vom BER wohl was abfliegt? Für Joe Kaeser ist das nicht die entscheidende Frage.
Wann vom BER wohl was abfliegt? Für Joe Kaeser ist das nicht die entscheidende Frage.Foto: dpa

Der neue Siemens-Chef Joe Kaeser sieht keinen Grund zur Eile bei der Fertigstellung des Großflughafens Berlin-Brandenburg BER. „Wann der neue Berliner Flughafen fertig wird, ist nicht relevant“, sagte Kaeser vor Studenten der Technischen Universität München.

„Es reicht vollkommen, wenn er in fünf bis zehn Jahren eröffnet wird“, fügte der Siemens- Chef hinzu. Man brauche „mehr natürliche Gelassenheit“, um mit solchen Großprojekten umzugehen. Der Zeitplan sei zu ehrgeizig gewesen. Der Flughafen sollte eigentlich am 3. Juni 2012 in Betrieb gehen, die Eröffnung musste aber verschoben werden, vor allem, weil die von Bosch und Siemens konzipierte Entrauchungsanlage nicht funktionierte.

Siemens ist jetzt allein für die Steuerung der Entrauchungsanlage zuständig. Bis jetzt liegen dem Unternehmen nach eigenen Angaben aber noch keine endgültigen Pläne für den Umbau der Anlage vor.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

19 Kommentare

Neuester Kommentar