Der Zeitplan : Wie es bis zum Eröffnungstermin am BER weitergeht

Am 27. Oktober 2013 soll es nach dem neuen Zeitplan der Flughafengesellschaft wieder so weit sein.

Der Lichtschalter funktioniert offenbar. Der neue Flughafen bei Nacht, am oberen Bildrand ist der alte Airport zu erkennen. Foto: dpa
Der Lichtschalter funktioniert offenbar. Der neue Flughafen bei Nacht, am oberen Bildrand ist der alte Airport zu erkennen. Foto:...Foto: dpa

WAS NOCH GEBAUT WIRD

Umfangreiche Umbauten oder gar eine Demontage der Brandschutzanlage sind am Terminal des neuen Hauptstadtflughafens nicht mehr nötig. Technik-Geschäftsführer Horst Amann hat seine Bestandsaufnahme abgeschlossen, die Planer sitzen jetzt an den Bauablaufplänen. Mitte November soll es dann wieder losgehen auf der Baustelle. In Spitzenzeiten werden dann 1500 Arbeiter dort sein. Nach Angaben der Flughafengesellschaft sind mehr als 95 Prozent der Arbeiten erledigt. Bei dem Rest geht es um kleinere, unerledigte Arbeiten und darum, die in aller Eile vor der geplatzten Eröffnung überbelegten Kabelschächte zu entwirren und die Leitungen neu zu verlegen. Bei der Brandschutzanlage, an der die Eröffnung scheiterte, soll an vier Stellen die geschossübergreifende Entrauchung auf eine Ein-Etagen-Anlage umgebaut werden. Der neue Generalplaner ist derzeit dabei, die Unterlagen auszuarbeiten. Nach dem neuen Zeitplan von Technikchef Horst Amann sollen die Arbeiten im Sommer 2013 beendet sein, dann können die Tests beginnen.

TESTS UND PROBEBETRIEB

Läuft alles nach Plan, könnten ab Mai die Verbundtests durchgeführt werden. Dann folgt die abschließende Abnahme durch das Bauordnungsamt des Landkreises Dahme-Spreewald. Bis in den Herbst hinein läuft schließlich der Probebetrieb in dem neuen Flughafen. Die Abläufe mit Passagieren müssen geprüft und die Anlagen eingestellt werden. Im offiziellen Jargon heißt das dann: „Herstellen der technischen Betriebsbereitschaft.“ Bis zur Eröffnung sind dafür fünf Monate Zeit. Laut Technikchef Horst Amann ist dieser Zeitpuffer zwar gering, reiche aber aus. Damit könnten Kosten gespart werden. Parallel dazu werden die Waren für den großen Geschäfts- und Gastronomiebereich angeliefert, die Läden füllen ihre Lager auf.

UMZUG UND ERÖFFNUNG

Die Planungen für das ganze Prozedere waren schon einmal im vollen Gange und wurden dann Anfang Mai dieses Jahres gestoppt. Am 27. Oktober 2013 soll es nach dem neuen Zeitplan der Flughafengesellschaft wieder so weit sein. Am Abend des 26. Oktober 2013 sollen die alten Flughäfen Schönefeld und Tegel geschlossen werden. In den Nachtstunden erfolgt dann der aufwändige Umzug. Am 27. Oktober soll dann in den Morgenstunden der erste Flieger vom BER abheben. axf

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben