Untersuchungsausschuss : Klaus Wowereit weist Verantwortung für Verschiebungen beim BER zurück

Klaus Wowereit weist vor dem Untersuchungsausschuss zum BER die Verantwortung für die Verschiebungen der Eröffnung von sich - er habe keine frühzeitigen Kenntnisse über die Verzögerungen beim Bau gehabt.

Klaus Wowereit bereitet sich auf Untersuchungsausschuss vor.
Bürgermeister Klaus Wowereit.Foto: dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat nach eigenen Angaben keine frühzeitigen Kenntnisse über die Verzögerungen beim Bau des Hauptstadtflughafens BER gehabt. „Ich hatte keine Informationen, dass der Eröffnungstermin nicht gehalten werden kann“, sagte er am Freitag vor dem Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zum Pannenflughafen. Er habe erst im Mai 2012 erfahren, dass die wenige Wochen später geplante Eröffnung verschoben werden musste. Eine persönliche Verantwortung für die mehrfache Verschiebung der Eröffnung übernahm Wowereit nicht.

Zu Beginn seiner Aussagen vor dem Ausschuss gab Wowereit eine Erklärung ab: „Der Flughafen und der Zeitplan waren von Anfang an ambitioniert“, sagte er darin. Der Regierende Bürgermeister war seit 2006 bis zum Januar dieses Jahres Vorsitzender des Aufsichtsrats der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg. Der Aufsichtsrat habe über den gesamten Bauzeitraum „in einer sehr ausführlichen Art und Weise getagt und sich umfassend über die strategischen Entscheidungen informieren lassen“, sagte er.

Die Mitglieder des BER-Aufsichtsrats
Der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH umfasst derzeit 15 Mitglieder und setzt sich aus den Vertretern des Landes Berlin, des Landes Brandenburg und der Bundesrepublik Deutschland sowie den Arbeitnehmervertretern zusammen. Für das Land Berlin: Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender), noch bis zu seinem geplanten Rücktritt im Dezember 2014.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: dpa
22.05.2013 13:32Der Aufsichtsrat der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH umfasst derzeit 15 Mitglieder und setzt sich aus den Vertretern des Landes...

Der Untersuchungsausschuss zum BER soll „Ursachen, Konsequenzen und Verantwortung für die Kosten- und Terminüberschreitungen“ auf der Baustelle aufklären, wie es in der Beschreibung des Gremiums heißt. An die Erklärung des Regierenden Bürgermeisters schließt sich eine voraussichtlich mehrstündige Befragung durch den Ausschuss an, die zur Stunde noch läuft. (AFP)

65 Kommentare

Neuester Kommentar