BERICHTIGUNG : BERICHTIGUNG

Ortskorrektur Dreifaltigkeit II

: Berliner Friedhöfe sind eine Welt! Bei der Ankündigung einer Einweihung restaurierter Gräber („Tote neu erleben“) ist unserem Autor in der gestrigen Ausgabe eine ärgerliche Umbettung unterlaufen. Nur die wiederhergestellten Gräber von Theodor Döring, August Neander und Heinrich von Stephan liegen vor dem Halleschen Tor. Der Friedhof Dreifaltigkeit II, auf dem die Ruhestätten von Amalie Wolff und Adolph Menzel am Mittwoch um 11 Uhr eingeweiht werden, liegt zwar in Kreuzberg, aber (im Gegensatz zu Dreifaltigkeit I) an der Bergmannstraße 39–41. Dort sollen die Flötentöne des Alten Fritz zum Himmel steigen. Wir bitten für die Verwechslung um Entschuldigung. Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben