Berlin : Berichtigung

ball

In unserem Bericht vom 6. September über den parlamentarischen Untersuchungs-Ausschuss zur Bankenaffäre berichteten wir über die Gespräche des Vorstandschefs der Bankgesellschaft Berlin, Wolfgang Rupf, mit dem damals Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU). Dabei hat sich ein Fehler eingeschlichen, den wir sehr bedauern. Rupf hatte vor den Parlamentarieren erklärt, er habe Diepgen vor der Wahl 1999 gebeten, eine Lösung für das problematische Doppelmandat des damaligen CDU-Fraktions-Chefs und Bankgesellschaftsvorstandes Klaus Landowsky zu finden. Rupf habe aus den Gesprächen den Eindruck mitgenommen, dass Diepgen das Problem nach der Wahl lösen wollte. Als dies dann nicht geschah, habe er sich "enttäuscht" gefühlt - und nicht "getäuscht", wie in unserem Bericht wiedergegeben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben