Berlin : Berlin 2000: Angekommen im neuen Jahrtausend

tob

JANUAR

01.01. Für die Feuerwehr beginnt das neue Jahr mit einem Albtraum. Wenige Minuten nach Null Uhr fällt das elektronische Alarmierungssystem aus. Bis um 5.30 Uhr müssen die Einsätze handschriftlich koordiniert werden. Die Kriminalpolizei nimmt Ermittlungen auf.

05.01. Nie wieder "Paech-Brot-Stullen": Im Alter von 89 Jahren stirbt Bäcker Eberhard Paech, Chef der traditionsreichen Moabiter Brotfabrik.

13.01. Der Oberkantor der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Estrongo Nachama, stirbt im Alter von 81 Jahren.

15.01. Mehr als 2000 Polizisten sichern den traditionellen Gedenkmarsch für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Friedrichsfelde. Aus Enttäuschung über die PDS hatte der wohnungslose Olaf Staps zuvor gedroht, auf der Gedenkfeier Handgranaten zu zünden. Nach ihm wird mit einer Großfahndung gesucht.

17.01. Im brandenburgischen Krampnitz startet Jean-Jacques Annaud die Dreharbeiten für den 180 Mio. Mark teuren Stalingrad-Film "Enemy at the Gates".

FEBRUAR

06.02. Der österreichische Rechtspopulist Jörg Haider besucht die Stadt, um in Erich Böhmes Talkshow "Talk in Berlin" aufzutreten. Polizei schirmt Haider vor Demonstranten ab. Am Bahnhof Zoo kommt es zu Krawallen.

23.02. Das Bundesverwaltungsgericht erkennt die umstrittene Islamische Föderation als Religionsgemeinschaft an. Sie kann damit beanspruchen, an Berliner Schulen Religionsunterricht zu erteilen - auch gegen den Willen des Senats.

MÄRZ

01.03. An der Baustelle Lehrter Bahnhof entgleist der neueste Zug der Bahn, ein Neige-ICE-T. Verletzt wird niemand, aber die Strecke bleibt stundenlang gesperrt.

20.03. Ein Millionencoup gelingt Dieben, die in der Knesebeckstraße einen Kastenwagen stehlen. Das Fahrzeug ist mit Kunstwerken von Miro, Heckel und Kollwitz beladen.

23.03. Nach nur gut dreimonatiger Amtszeit wirft Kultursenatorin Christa Thoben (CDU) das Handtuch. Ihr Nachfolger wird Christoph Stölzl.

27.03. Die Staatsanwaltschaft Bochum lässt den Baulöwen Roland Ernst wegen Betrugsverdachts verhaften. Auch in Berlin, wo Ernst etliche Projekte vorantreibt, geraten Immobilienkreise in Unruhe.

APRIL

15.04. In Hoppegarten eröffnet Deutschlands größte Diskothek mit dem Namen "Kontrast". In fünf "Partyzonen" gibt es Platz für 7000 Menschen.

12.04. Das Café Möhring, letzte Traditionskonditorei am Kurfürstendamm, meldet Konkurs an.

23.04. Plötzlich ist Sommer: Am Ostersonntag wird es bis zu 31 Grad heiß. Das ist für diesen Tag seit 170 Jahren Rekord.

MAI

01.05. Nach der "Revolutionären Maidemonstration" kommt es zu schweren Krawallen, bei denen 226 Polizisten und etliche Demonstranten verletzt werden.

03.05. 50 000 Skater gleiten zur ersten Blade-Night des Jahres über die Straße des 17. Juni. Der ADAC fordert, die Rollschuhfahrer aus der Stadt zu verbannen.

06.05. Die Hitzewelle hält an. Die Berliner kühlen sich in den Freibädern und in den Biergärten ab. Von den Temperaturen her wird der Mai zum Rekordmonat. Dafür fällt der Sommer ins Wasser.

08.05. Das Landgericht Frankfurt/O. verurteilt eine Mutter zu lebenslanger Haft, die ihre zwei zwei- und dreijährigen Kinder in ihrer Wohnung verdursten ließ.

JUNI

04.06. Zum "autofreien Sonntag" kommen etwa 8000 Radler zu einer Sternfahrt. Der Autoverkehr ist laut Polizei nicht geringer als an einem normalen Sonntag.

07.06. Der Kampf des Lausitzdorfes Horno gegen die Abbaggerung scheint verloren. Eine Klage vor dem Europäischen Gerichshof scheitert.

25.06. Demo im schrillen Outfit: Schätzungsweise 400 000 Menschen feiern am Christopher-Street-Day und demonstrieren für die Rechte der Homosexuellen.

JULI

06.07. Nach schweren Biss-Attacken auf Menschen führt der Senat die Kampfhundeverordnung ein: Ab sofort dürfen gefährliche Vierbeiner nur noch mit Maulkorb auf die Straße. Zudem brauchen sie ein Unbedenklichkeits-Papier. Hundebesitzer gehen dagegen auf die Straße.

08.07. Love-Parade: Eine Million Menschen machen Berlin zur Party-Zone.

12.07. Zum Besuch des iranischen Präsidenten Chatami verwandelt sich die Hauptstadt in eine Festung. 4400 Polizisten sind im Einsatz - doppelt so viele wie zum Clinton-Besuch Anfang Juni.

14.07. Berlin stimmt im Bundesrat für die Steuerreform. Der Bund verspricht dafür mehr Geld für die Museumsinsel und das Olympiastadion.

24.07. "Sonnenallee"-Regisseur Leander Haußmann wird in Prenzlauer Berg von Jugendlichen zusammengeschlagen.

25.07. Über hundert Tote beim Absturz der Concorde in Paris: Darunter sind acht Berliner und zwei Potsdamer.

AUGUST

05.08. Die Stadt bricht Tourismusrekorde. Die Hoteliers verzeichnen so viele Übernachtungen wie noch nie. Bei den Gästezahlen überholt Berlin Madrid.

11.08. Das neue Berlin hat empfindliche Sensoren. Wegen überschnell reagierender Rauchmelder in der Daimler-City am Potsdamer Platz muss die Feuerwehr bis zu drei Mal am Tag anrücken. Und immer heißt es: Fehlalarm.

14.08. Bei einer Gasexplosion in einem Wohnhaus in der Charlottenburger Herderstraße werden neun Menschen verletzt. An den Gasleitungen im Keller wurde herumgeschraubt. Die Polizei fahndet nach einem Miteigentümer.

20.08. 80 000 Motorsportfans feiern die Eröffnung des Lausitzrings.

SEPTEMBER

01.09. Das Erdkunstwerk des Künstlers Hans Haacke im Lichthof des Reichstags kommt nicht überall gut an. Viele Abgeordnete wollen keine Erde aus ihren Wahlkreisen dazu beisteuern.

10.09. Mit 34 090 Teilnehmern laufen so viele Athleten beim Berlin-Marathon mit wie noch nie.

19.09. Nachdem ein 22-Jähriger versuchte, mit dem Auto in den Reichstag zu fahren, lässt Bundestagspräsident Wolfgang Thierse Findlinge vor die Auffahrt rollen.

26.09. Es wird befürchtet, dass eine riesige Lkw-Protestfahrt gegen die Ökosteuer die Stadt lahm legen wird. Doch die Trucker sind diszipliniert - der Verkehrskollaps bleibt aus.

OKTOBER

04.10. Es wird ernst mit der Bezirksfusion: Die ersten neuen Bezirksämter werden gewählt.

06.10. Kurz vor dem jüdischen Versöhnungsfest werfen Unbekannte Steine in die Fenster einer Kreuzberger Synagoge.

13.10. Das Brandenburger Tor soll erneut saniert werden, es verschwindet unter einem Baugerüst. Die Arbeiten sollen etwa anderthalb Jahre dauern und von Sponsoren bezahlt werden.

14.10. Die Kinderwelt verfällt dem Harry-Potter-Fieber. Das Erscheinen von "Harry Potter und der Feuerkelch" verbinden etliche Buchläden mit nächtlichen Partys für die Kleinen.

25.10. Dem äußerst gefährlichen Sexualstraftäter Frank Schmökel gelingt während eines Ausgangs die Flucht aus dem Maßregelvollzug Neuruppin. Eine bundeweite Fahndung läuft an, an der Hunderte Polizisten beteiligt sind. Auf der Flucht erschlägt Schmökel einen Mann. Wochen später wird er in einer Laube in Sachsen gestellt.

NOVEMBER

09.11. Mehr als 200 000 Menschen demonstrieren gegen Fremdenhass und rechte Gewalt.

11.11. Das Reiterstandbild des Preußenkönigs Friedrich II. wird nach langer Restaurierung auf seinen Sockel Unter den Linden gehoben.

13.11. In dem Prozeß um die tödliche Hetzjagd auf den Algerier Farid Guendoul alias Omar Ben Noui im brandenburgischen Guben werden acht der elf jugendlichen Angeklagten zu bis zu dreijährigen Haft- sowie zu Bewährungsstrafen verurteilt.

DEZEMBER

01.12. Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts darf dem Wilmersdorfer Bordell "Pssst" nicht die Gaststättenlizenz entzogen werden. Ein Novum: Die Richter halten Prostitution nicht mehr grundsätzlich für sittenwidrig.

06.12. Milde Temperaturen bringen die Flora in Wallung: Bei rund sechs Grad blühen im Britzer Garten Primeln.

14.12. Ein Unbekannter zündet in einem Schöneberger Nagelstudio eine Handgranate und schießt um sich. Eine Frau stirbt, vier werden verletzt. Die Polizei vermutet eine Beziehungstat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben